Texte auf Deutsch:


“Besoffen in der Hölle“

(Text: Lord Lotzi)

1. Gib´ mir einen Schnaps
und eine Flasche Bier dazu
Und ich fühl´ mich gut
ja, ich fühl´ mich gut!

2. Sekt schmeckt wie Katzenpisse
und Whiskey macht mich betrunken
Und ich fühl´ mich gut,
ja, ich fühl´ mich gut!

3. Ein leckerer “Folts- Kruiden“ (Kreuterschnaps)
ist ein Pflaster für meine Seele
Und ich fühl´ mich gut,
ja, ich fühl´ mich gut!

Refrain:
Aber ich beobachte,
wie der Teufel hinter mir her ist
ich habe ihn auf dem Boden meines Glases gesehen
Verdammt nochmal - nein
setz´ eine Flasche auf mein Grab
und dann erzähl´: “Jetzt ist er besoffen in der Hölle!“

Einen feinen “Alten Schweden“ (auch ein Kräuterschnaps)
und mein Gehirn läuft wieder geradeaus
Und ich fühl´ mich gut,
ja, ich fühl´ mich gut!

Jo gib´ mir einen “Osbourne“
He, Ludwig, schenk´ einen ein
Und ich fühl´ mich gut,
ja, ich fühl´ mich gut!



Sommer

1. Weißt Du noch
vor so vielen Jahren
ich weiß´ noch,
wie verliebt ich in Dich war …

2. Du und ich,
ein Leben lang
ich weiß´ noch,
wie verrückt ich nach Dir war …

Bridge:
Und nun blicke ich zurück
und die Zeit zieht vorbei
ich würde gerne wissen, wo Du jetzt bist …
Denkst Du ab und zu daran
geht´s Dir genauso wie mir
diesen Sommer, den vergesse ich nie …

 

Refrain:
Ganz plötzlich …
ward ihr da - der Sommer und Du
Ganz plötzlich …
war ich vollkommen - im Sommer mit Dir

3. Um Dich zu sehen,
mit dem Fahrrad
von Wybelsum nach Twixlum jeden Tag …

4. Dich zu berühren
war etwas ganz besonderes
nächtelang habe ich nur an Dich gedacht …



Ostfriesen

1. Wir sind groß und klug und mächtig stolz
in Ostfriesland ist das stürmische Wetter kalt
wir wissen, wer wir sind
in der Welt kennt uns schon jedes Kind …

2. Wir trinken Bier und Schnaps und Thiele Tee
wir essen Grünkohl mit Mettwurst und Buttermilchbrei
und wenn ich an die Menschen hier denke -
Ostfriesland ist ein großes Geschenk …

Refrain:
Hinter dem Deich, so muß das sein,
stehen unsere Häuser, wir sind Ostfriesen
Aurich, Norden und Krummhörn
und wo wir sind, da ist vorne

 

 

Vor dem Deich, so muß das sein,
ist die Nordsee, wir sind Ostfriesen
“Steht auf, ihr freien Friesen -
 wir sind lieber tot, als Sklaven!“

3. Unser Land ist groß und flach und meistens grün
wer morgen kommt, kannst du heute schon seh´n
und machst du eine Radtour,
kommt die ganze Zeit der Wind von vorne …

4. Unsere Frauen sind lieb und frech und immer treu
und wunderschön sind sie sowieso
wir glauben tapfer an Gottes Werk
und sonntagmorgens gehen wir alle zur Kirche …



Freundchen

1. Gestern war ich noch eben schnell bei Hinnerk
wir hatten noch viel zu besprechen
die Luft war trocken und wir haben
ein bisschen was getrunken
die Zeit ging dahin und wir beide mussten mit …

2. Eigentlich wollte ich nicht so lang bleiben
in der Morgendämmerung ging ich dann nach Hause
sie stand plötzlich vor mir auf der Türschwelle
sie beobachtete mich, dann fing sie an zu schreien …

Refrain:
Hey Freundchen
kommst du so noch mal nach Hause
dann setze ich dich, das kannst du mir glauben,
auf die Straße und vor die Tür ...

 

 

Hey Freundchen
was glaubst, wer du wohl bist
was zuviel ist - ist zuviel
ich schmeiß´ Dich `raus
und nun leck´ mich am A….

3. Ich war eben noch zum Sportplatz
manchmal gehe ich meine Beine trainieren
alle anderen standen dort zusammen
nein, was konnten die trinken…

4. Ich gebe zu, ich weiß nicht wie das kam
in der Morgendämmerung ging ich dann nach Hause
sie stand plötzlich vor mir auf der Türschwelle
sie beobachtete mich, dann fing sie an zu schreien …

 

Refrain



Wochenende

Refrain:
Wochenende - nun geht das los hier
Hände hoch - wer macht mit?
Wochenende - jetzt ist Zeit zum Durchdrehen
und wir zählen: Eins, Zwei, Drei, Vier!

1. Wochenende - ich sag´ dir was
heute abend gehen wir alle in die Stadt
hör´ auf zu heulen - vergeß´ deine Sorgen
diese Nacht gehört uns bis zum anderen Morgen …

2. “Geld und Arbeit, das macht dich glücklich!“
das sagt meine Mutter die ganze Zeit
Geld ist der Teufel - das weiß ich schon lange
ich lache ihn aus - er macht mir keine Angst …

Laßt uns feiern - der Durst ist groß
auf uns alle - wartet nur der Tod …

 

 

Refrain


3. Hey - ich stehe hier vorne
kannst du mich seh´n, kannst du mich hör´n
heute nacht sind wir die Könige der Welt
wir denken nicht an die Arbeit
und scheißen auf das Geld

4. Wir ziehen los - und machen Krach
die Nacht gehört uns jetzt ganz und gar
Wir sind Sünder - ich und alle meine Freunde
in der Hölle bezahlen wir später für unsere Sünden

Laßt uns feiern - der Durst ist groß
auf uns alle - wartet nur der Tod …

 

Refrain



Twixlum

1. Ich bin nicht groß, ich bin nicht stark
bin nicht schnell, komme nicht aus dem Quark
aber ich weiß  es ganz genau
auch für mich gibt´s eine Frau …

2. Ich suche die ganze Zeit nach ihr
im Dorf, in der Stadt und hinter der Tür
sollte ich sie finden, dann gehe ich ´ran
mittendurch und sprech´ sie an:

Refrain:
“Ich weiß das kommt jetzt zu schnell
bleibst du hier und wirst meine Frau
kommst Du zu mir nach Twixlum?“

“Vielleicht ist es ein bißchen früh
aber ich weiß das ganz genau
du gehörst zu mir nach Twixlum!“

3. Heute morgen lag ich in meinem Bett
und dachte: “Ich brauch´ jetzt Internet -
dann kann ich parshippen
und elektrisch nach den Frauen suchen!“

 

 

4. Bei Aldi habe ich sie nun gesehen
beim Kühlschrank stand sie ganz alleine
ich schlich behutsam an sie heran
ergriff ihre Händen und fing dann an:

Refrain

5. Sie streichelte meine Hände und schaute mich an
oh nein, die Frau sie war ein Mann
er sagte: “Heute Abend habe ich Zeit!“
ich glaube, er war von der anderen Seite?

6. Ich gebe zu, das lief schlecht
ich suche weiter - scheißegal
sollte ich sie finden, dann gehe ich ´ran
mittendurch und sprech´ sie an:

 

Refrain



Geh´ zur Seite

1.
Ich geh´ in die Stadt - es ist Samstag
ich will in die Disco
der Kerl an der Tür - zwei Meter groß
der lässt mich nicht `rein
das Blut steigt mir langsam in den Kopf
ich stell´ mich vor ihn hin
meine Nase ist in seinem Gesicht
dann sage ich zu ihm:

Ref.:
He - ooh, He - eeh - ooh
Geh´ mir aus dem Weg - sonst gibt es `was
He - ooh, He - eeh - ooh
Hör´ auf mit dem Scheiß - und geh´ zur Seite
He - ooh, He - eeh - ooh
Werd´ nicht frech - und geh´ aus dem Weg
He - ooh, He - eeh - ooh
Geh´ mir aus dem Weg - sonst gibt es `was
Du gehst jetzt besser - zur Seite

 

 

 

 

2.
Kurz vor Acht - ich habe noch Durst
ich geh´ zum Kühlschrank hin
der ist leer - kein Bier im Haus
ich laufe zu Lidl hin
der Verkäufer schließt die Türen
ich stell´ mich vor ihn hin
meine Nase ist in seinem Gesicht
dann sage ich zu ihm:

3.
Ich fahr´ auf der Straße - mit ganz viel Gas
den Baum hab´ ich nicht gesehen
vier Engel bringe mich nach oben
die Himmelstür ist geschlossen
davor steht Petrus mit den Schlüsseln
ich stell´ mich vor ihn hin
meine Nase ist in seinem Gesicht
dann sage ich zu ihm:

 

 



Kontakt:

meyermusik@web.de